Über den Verein

 

 

Der Verein AFH Arnsberger Feuerwehr-Historie e.V.
 
Der Verein „Arnsberger Feuerwehr-Historie e.V.“ ist seit seiner Gründung am 28. August 1996 eine feste Größe im Vereinsleben unserer Stadt und eine ebenso feste Institution im Umfeld der Freiwilligen Feuerwehr Arnsberg.
Der Zweck des Vereins ist die Darstellung der technischen Entwicklung des Brandschutzes und die Erhaltung historischen Feuerwehrbrauchtums.
Weit vor der eigentlichen Gründung unseres Vereins hatten sich einige Feuerwehrkameraden dazu entschlossen, historische Geräte und Fahrzeuge zu erhalten und vor dem Verkauf oder gar vor der Verschrottung zu bewahren.
Daraus entstand der „Rundhauber-Löschzug“, dass sind Feuerwehrfahrzeuge des Herstellers Klöckner-Humbold-Deutz AG auf einem Magirus-Fahrgestell, die im Arnsberger Stadtgebiet im Einsatz waren:
ein LF 16 Baujahr 1961 (in Hüsten stationiert und zuletzt bis 1986 in Vosswinkel im Einsatz),
ein TLF 16 von 1957 (in Neheim aktiv bis 1980, danach bei der Stadt Arnsberg eingesetzt als Schneeschieber und Wasserträger) und
einer DL 25 von 1954 (in Neheim bis 1967, danach in Hüsten bis 1988 im Einsatz).
 
1996 gründeten 21 Personen den Verein. Heute ist er auf 170 aktive und passive Mitglieder angewachsen, die entweder Feuerwehrangehörige oder interessierte Privatleute sind.
5 Feuerwehr-Oldtimer, 2 Motorräder, ein Pulveranhänger, 2 Anhängeleitern, eine große Anzahl von historischen Ausrüstungsgegenständen und Uniformen sind derzeit stolze Ausstellungsexponate des Vereins.
Neben der Sammlung ist eine Hauptaufgabe die Instandhaltung, Restaurierung und Werterhaltung aller Gegenstände und Fahrzeuge.